DAS AUFGABENSPEKTRUM DER KULTURARBEIT UMFASST


⇨ Ausstellungen, musikalische Veranstaltungen und Lesungen
⇨ Betreiben der Schwartzschen Villa
    ▸ Kunstausstellungen, regionalhistorische Ausstellungen, öffentliche Veranstaltungen
    ▸ Vergabe der Werkstatträume (Atelier, Probebühne, Druckwerkstatt)
⇨ Kunstmarkt im Botanischen Garten
⇨ Archivierung
    ▸ wissenschaftlicher Akten zur kulturellen Entwicklung des Bezirks nach dem II. Weltkrieg
    ▸ Fotoarchiv zur Bezirksgeschichte
    ▸ Archiv zur Jugendbewegung "Wandervogel"


⇨ Regionalhistorische Forschung und Ausstellungen
⇨ Kulturberatung
⇨ Ausrichtung von Kunst am Bau Wettbewerben


⇨ Regionalhistorische Informationsstelen
⇨ Gedenktafelprogramm
⇨ Kulturförderung

Dafür sind wir da

Werte werden nicht in Wertediskussionen vermittelt, sondern in der Praxis. Das gleiche gilt für Traditionen und Ziele in der Zukunft. Kultur ist eine Form dieser Praxis. Sie macht mit Ausdrucksmöglichkeiten für das ganze Leben bekannt, zeigt, was alles denkbar war, ist und sein kann.

Jede und Jeder muss die Chance haben diese Fähigkeit zur Selbstbestimmung auszubilden.Jede und Jeder muss die Chance haben, Variationen von kulturellem Ausdruck kennen zu lernen. Jede und Jeder muss die Chance haben, eigene Ausdrucksformen, seine eigene Sprache für die Visionen der Zukunft zu entwickeln. Kommunale Kulturarbeit in unserem Bezirk hat keine anderen Ziele, wie jede andere Kultur- und Kunstarbeit auch. Aber sie sorgt in besonderem Maße dafür, dass Kunst und Kultur kein Privileg sind, sondern für Alle erreichbar.

Ein wohnumfeldnahes bezahlbares hochwertiges Kulturangebot in der Schwartzschen Villa zählt ebenso dazu wie die Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen Kunst in speziellen Kursen zu vermitteln. Eigene Fähigkeiten und Grenzen erkennen zu lernen. Professionelle Nachwuchskünstler/innen erhalten die Möglichkeit, Fördermittel zu beantragen und ihre Arbeiten zu präsentieren, ebenso wie etablierte Künstler/innen, die Freude daran haben, im kleineren Rahmen als in den "großen Häusern" einen ungewöhnlich nahen Kontakt zum Publikum zu erleben. Wir sind nah an den Menschen: Den Kulturproduzenten ebenso wie dem Publikum. Auch das ist ein Merkmal der kommunalen Kulturarbeit.

Die Auseinandersetzung mit unserer Geschichte ist fester Bestandteil unserer Arbeit. Die "große Geschichte" vermitteln wir anhand der Regionalgeschichte.

Das Vermitteln von Programmen jenseits des mainstreams gehört zu unserem Auftrag.